ServicePartner

 

  • Verkauf von Waschmaschinen und Produktinformation

    Single, Familie, Senioren, Sportler - es gibt viele individuelle Anforderungen, die eine Waschmaschine erfüllen muss: Familien werden vor allem energiesparende Maschinen mit großer Waschtrommel suchen, Singles und Senioren mit weniger Wäscheaufkommen dafür vielleicht lieber ein schmales Gerät mit bequemer Beladung von oben. Man sieht leicht: man braucht verschiedene Geräte für verschieden Ansprüche.

     

    Eine moderne Waschmaschine bietet Ihnen eine Vielzahl von Programmen, für die unterschiedlichsten Textilien, so kann man fast jede Stoffart so optimiert waschen, dass die Faser keinen Schaden nimmt. Unschöne Ausrutscher wie verfilzte Wolle oder eine matte Seide lassen sich damit leicht vermeiden.

     

    Die Markenhersteller haben sich aber nicht nur die Optimierung der Programme, sondern vor allem auch die Schonung der Umwelt und deren Ressourcen auf die Fahne geschrieben. Waschmaschinen von heute kommen zum Einen mit mit immer weniger Wasser aus und verbrauchen auch immer weniger Energie. Erreicht wird das mit Hilfe von Sensoren, die  Drehzahl, zugeführte Wassermenge und Waschmitteldosierung optimieren. Zudem werden neue Techniken verwendet, mit denen die Textilien schonender und leichter über die Trommeloberfläche gleiten.

  • Funktionen & Bedienung von Waschmaschinen

    Hier finden Sie wertvolle Informationen zu Funktion & Bedienung von Waschmaschinen und ihren umfangreich Funktionen:

     

    Bedienung von Waschmaschinen:

     

     

    Die Bedienungselemente bei Waschmaschinen sind nicht sehr kompliziert aufgebaut. Meistens ist nicht einmal das Lesen einer Betriebsanleitung notwendig, da sich alle Knöpfe von selbst erklären. Es gibt 3 verschiedene Varianten der Bedienung:

     

    • Drehknopf-Bedienung: Das ist das Standardmodell. Die Bedingung erfolgt über einen einzelnen oder mehrere Knöpfe.
    • Druckknöpfe oder Schalter: die verschiedenen Einstellungen werden einfach eingetippt.
    • Kombination der beiden Varianten: bei ihnen werden über einen Drehknopf sowie über Schalter Einstellungen vorgenommen.

     

    Darüber hinaus haben die Hersteller verschiedene Anzeigesysteme entwickelt. Besonders moderne Geräte haben große LC-Displays, auf denen die wichtigsten Funktionen und der Programmablauf mit Symbolen oder im Klartext dargestellt werdwn. Als Dialog-Display ausgebildet macht es die Bedienung einer Waschmaschine besonders einfach: Schritt für Schritt wird der Benutzter "im Dialog" mit der Maschine zum richtigen Programm geführt. Man kann ablesen, zu welcher Uhrzeit die Maschine fertig ist. Und verfügt diese Maschine über eine Beladungserkennung, zeigt das Display an, wie groß das Gewicht der eingefüllten Wäsche ist und wieviel Waschmittel benötigt wird. Einfacher geht es nicht!

     

    Funktionen für Gesundheit & Hygiene:

     

    Kleidung tragen wir täglich auf unserer Haut. Und in unserer Haut wollen wir uns wohl fühlen. Mit der richtigen Waschmaschine schonen Sie nicht nur Ihre Wäsche, sondern auch Ihre Gesundheit.

     

    Extra-Spülgang, Wasser-Plus oder Wassersensoren sorgen für das optimale Spülergebnis. Nicht nur Allergiker spüren den Unterschied zwischen schlecht und perfekt gespülter Wäsche.

     

    Für ein besonderes Gesundheits-Plus sorgen spezielle Programme. Diese gibt es bei einigen Herstellern zum Beispiel für Kopfkissen oder neue Wäschestücke. So wird Milben oder chemischen Produktionsrückstände systematisch auf den Leib gerückt. Hygiene-Programme sorgen dagegen für ein besseres Waschergebnis, indem die Temperatur während des Hauptwaschganges lange hoch gehalten wird.

  • Spezielle Pflegeprogramme

    Manchmal soll die Kleidung nicht einfach nur sauber sein. Sonderfunktionen ermöglichen daher eine spezielle Pflege Ihrer Textilien.

    Mit abgestimmten Programmabläufen - Waschtemperatur, Schleudervorgang, Wasserstand und vieles mehr - gehen Sie bei hochwertigen Textilien auf Nummer sicher. Falsche Einstellungen und kaputte Fasern sind passé, und Handwäsche und Reinigung gehören der Vergangenheit an.

     

     

    Waschprogramme für spezielle Textilien:

     

    Kleidung in die Reinigung bringen? Feines mit der Hand waschen? Das ist teuer oder kostet Zeit. Sie können sich diesen Weg sparen. Mit einer Waschmaschinen mit Waschprogrammen, die zu Ihrer Kleidung passen. Feine Seide, Funktionskleidung aus speziellen Membranen, kuschelige Wolle - was früher oft nur in einer professionellen Reinigung sauber wurde, können Sie jetzt zuhause pflegen - und zwar schonend und günstig.

     

    Spezialprogramme gibt es bei den verschiedensten Herstellern unter den unterschiedlichsten Bezeichnungen. Meistens, wie zum Beispiel beim Gardinen-Programm, ist klar, auf welche Textilien die Waschprogramme spezialisiert sind.

    Für wenig verschmutze, feine Textilien wurden Programme mit kurzer Waschzeit entwickelt. Dazu zählt beispielsweise das Programm Blusen/Hemden.

     

    Freizeitwäsche besteht aus in der Regel aus Mikrofasern, die um einerseits wirklich sauber zu werden und andererseits atmungsaktiv und wasserdicht zu bleiben eine spezielle Reinigung benötigen. Programme für Outdoor-Kleidung erfüllen diese hohen Ansprüche von Funktionsbekleidung durch einen höheren Wasserstand und Verlängerung der Waschdauer.

    Sie muss beispielsweise regelmäßig imprägniert werden. Dadurch wird die wasserabweisende Substanz erneuert. Das ist bei einigen Waschmaschinen mit einem Imprägnierprogramm möglich, das hat viele Vorteile. Die Pflege mit Imprägnierung ist besonders schonend und werterhaltend. Zudem erfolgt die professionelle Imprägnierung und Reinigung in einem Vorgang.

     

    Um Wolle und Seide kümmern sich besondere Handwasch-Programme. Dank einer sanften Waschmechanik, mit besonders niedrigen Waschtemperaturen und einem speziellen Schonschleudern können Sie waschbare Seide und Wolle bedenkenlos Ihrer Waschmaschine anvertrauen.

  • Kriterien beim Kauf

    Der Preis ist nicht mehr das wichtigste Argument - denken Sie beim Kauf Ihrer neuen Waschmaschine auch an die folgenden Dinge:

     

    Platzbedarf

     

    Waschmaschinen werden als Front- oder Toplader angeboten. Toplader werden von der Geräteoberseite beladen und benötigen weniger Platz als Frontlader, sind aber bei gleicher Ausstattung teurer und ihre Wäschetrommeln haben ein geringeres Fassungsvermögen.

    Frontlader werden durch ein Bullauge an der Gerätefront beladen. Es gibt sie als Stand- oder Einbaugeräte, die teilweise oder voll in Einbauküchen integrierbar sind. Der "klassische" Frontlader ist 60 cm breit und 60 cm tief; er entspricht somit den Standardküchenmaßen und lässt sich auch in der Ausführung als Standgerät in eine Unterschrankküchenzeile integrieren. Die Hersteller weisen bei Geräten mit dieser Möglichkeit durch den Begriff unterbaufähig darauf hin. Neben dieser 60cm tiefen Variante werden auch Frontlader mit einer Tiefe von 45cm angeboten.

     

    Fassungsvermögen

     

    Das Fassungsvermögen der Wäschetrommeln reicht von 4 kg bei schmalen Topladern bis zu 6 kg bei großen Frontladern; Auswahl hängt von den individuellen Bedürfnissen ab.

     

    Energieverbrach

     

    Wussten Sie, dass Ihre TV- & Hifi-Geräte im Stand-By-Modus mehr Strom verbrauchen, als Ihre Waschmaschine? Bei einer durchschnittlichen Nutzungsdauer von 10-12 Jahren spielt der Energieverbrauch (Wasser und Strom) für die laufenden Betriebskosten eine große Rolle. Deshalb sollte ein Modell mit einer guten Energieeffizienzklasse (am besten Klasse A) gewählt werden. Waschwirkung und Schleuderleistung sind eng mit dem Energieverbrauch gekoppelt und werden auch in Kategorien von A bis G eingeteilt. Die Mengenautomatik berechnet den Wasser- und Stromverbrauch automatisch nach der tatsächlichen Füllmenge der Trommel.

     

    Waschwirkung, Schleuderleistung & -drehzahl

     

    Je höher die Schleuderleistung, desto geringer ist die verbleibende Restfeuchte in der Wäsche. Die Spanne der Schleuderdrehzahl reicht von 800 Umdrehungen/min bis zu 1800 U/min. Wird die Wäsche auf der Wäscheleine getrocknet, reichen Schleudertouren von 800-1000 Umdrehungen; findet die Trocknung im Wäschetrockner statt, sollte die Maschine mit mindestens 1200 Schleudertouren ausgestattet sein, um den Stromverbrauch beim Trocknen zu reduzieren. Größere Schleuderleistung führt durch die stärkere mechanische Beanspruchung zu einem höheren Verschleiß der Wäsche.

     

    Wasserzufuhr

     

    Das Wasser wird durch mehrere Düsen direkt in die Wäsche gespritzt. Die Wäsche wird schneller befeuchtet, das verkürzt die Waschzeit und schont die Wäsche.

     

    Waschmaschinen - oft macht ein Neukauf Sinn

     

    Wenn Sie nach Jahren merken, dass Ihre Maschine nicht mehr sauber wäscht oder deutlich mehr Waschmittel braucht, als auf der Packung steht, dann ist es Zeit, einen Neukauf in Erwägung zu ziehen.

     

    Experten der Universität Bonn suchten nach einer Antwort auf die Frage: Wie gut waschen alte Waschmaschinen verglichen mit neuen? Sie wählten für ihren Vergleich acht alte Maschinen aus den 70er bis 90er Jahren und zwei jüngere von 2002 und 2004. Sie untersuchten Waschleistung, Energie- und Wasserverbrauch. Die Studie beweist: Betagte Modelle waschen nicht nur teurer als neue, sondern auch noch deutlich schlechter.

     

    Die bis zu 29 Jahre alten Maschinen verbrauchen, wie erwartet, nicht nur mehr Wasser und Strom als die neueren. Für eine vergleichbare Leistung benötigen sie auch mehr Waschmittel oder höhere Temperaturen. Im gleichen Waschprogramm wäscht ein Oldie selbst bei übermäßiger Dosierung des Waschmittels in der Regel nicht annähernd so sauber wie ein modernes Gerät. Müssen es bei alten Waschmaschinen 60 Grad sein, reichen bei heutigen Geräten 40 aus. Dabei laufen bei einer neuen Maschine 40 bis 50 Liter Wasser in die Trommel. Alte schlucken dagegen teilweise das Dreifache.

  • Nützliche Tipps

    Löcher in der Wäsche?

     

    Fehlt ein BH Bügel oder hören Sie ein Geräusch beim Drehen der Trommel?

    Dann könnte etwas zwischen Bottich und Trommel gerutscht sein.

     

    Sind die Löcher im Bauchbereich vorne und auf verschiedenen Teilen im etwa gleichen Abstand?

    Dann könnte es auch ein kantiger Gürtel sein. Prüfen Sie Ihre Gürtel doch einmal auf dieses Lochmaß.

     

    Es kann dadurch zu kleinen Rissen kommen, die sich beim Waschen vergrößern. Waschen Sie die Oberteile im Zweifel im als Feinwäsche - oder bei neuen Maschinen mit Schontrommel. Durch den geringeren Wasserstand sind die Maschinen heute "ruppiger" zur Wäsche.