ServicePartner

  • Verkauf von Wäschetrocknern und Produktinformation

    Trockner der neuen Generation sorgen für ein sehr schonendes, leises und komfortables Trocknen Ihrer Wäsche. Mit vielen Zusatzfunktionen wird Ihnen die Hausarbeit erleichtert. Grundlegend unterscheidet man zwischen Ablufttrocknern, Kondenstrocknern und Wärmepumpentrocknern. Letztere zeichnen sich besonders durch hervorragende Energieeffizienzwerte aus.

     

    Auch die Programmvielfalt eröffnet mittlerweile größere Möglichkeiten: Im Wolle-Korb zum Beispiel benötigen Pullover nur ein Viertel der Zeit, die Sie an der Luft bräuchten. Bei kleinen Mengen können Sie im Mix-Programm Baumwolle und synthetische Fasern mischen.

     

    Auf dem LC-Display des Trockners können Sie die Startzeit bis zu 19 Stunden im Voraus bestimmen. So ist Ihre Wäsche auf Wunsch fertig, wenn Sie aus dem Büro nach Hause kommen und nichts kann knittern.

  • Bauform & Ausführung

    Vor dem Kauf eines Wäschetrockners sollten Sie den Aufstellungsort des Gerätes festlegen, damit Sie die richtige Trocknerart kaufen. Es gibt Ablufttrockner, Ablufttrockner mit Erdgasbetrieb, Kondensationstrockner und Kondensationstrockner mit Wärmepumpe.

     

    Je nach Aufstellungort haben die Geräte unterschiedliche Vor- und Nachteile. Leben Sie in einem Mietshaus ist es oft nicht möglich die Arbeiten, die für die Installation eines Ablufttrockners nötig sind, durchzuführen. Wählen Sie einen Kondenstrockner, sind Sie bei künftigen Umzügen flexibler. Allerdings sind Kondensatinstrockner in der Regel teurer und verbrauchen mehr Energie als Ablufttrockner. Mehr Möglichkeiten beim Wohnungswechsel bieten Ihnen zudem Trockner mit wechselbarem Türanschlag.

  • Ablufttrockner

    Beim Ablufttrockner wird die Raumluft angesaugt, erwärmt und durch die Wäsche geleitet. Dabei nimmt die erwärmte Luft die Feuchtigkeit der Wäsche auf. Die feuchtwarme Luft wird dann über einen Abluftschlauch ( Durchmesser meistens 100 mm ) ins Freie geleitet. Der Aufstellungsort sollte so gewählt sein, dass die Länge des Abluftschlauches 3 Meter nicht übersteigt.

     

    Die Firma Miele bietet seit April 1998 einen erdgasbetriebenen Abluft-Wäschetrockner an. Elektrische Energie benötigt dieses Gerät nur noch für die Steuerung und den Antrieb.

     

    Geheizt - und damit getrocknet - wird mit Erdgas. Sie benötigen dafür eine Gassteckdose. Die Abluft muss unbedingt über einen Abluftschlauch ins Freie geführt werden, da bei diesem Gerät mit der feuchten Luft auch die Abgase abgeführt werden.

     

    Beim Erdgas-Ablufttrockner sind die Betriebskosten ca. 60% niedriger als bei einem elektrisch beheizten Ablufttrockner. Die Anschaffungskosten liegen bei ca. 1000,-- €.

  • Komfortfunktionen moderner Wäschetrockner

    Moderne Wäschetrockner sind häufig mit einer Fülle von technischen Raffinessen ausgestattet, die den Gebrauch der Geräte vereinfacht.

     

    Überwachungsanlagen und Sensoren im Inneren der Geräte sorgen für das reibungslose und schonende Trocknen. Sanftes Trocknen ist durch feuchtegesteuerte Programme möglich, die im Gegensatz zu zeitgesteuerten, nicht nach einer vorgegebenen Dauer enden, sondern dann, wenn die Wäsche punktgenau trocken ist: Extra trocken, schranktrocken oder bügeltrocken.

     

    Und das Gute an den modernen Trocknern ist nicht nur die Technik, sondern auch die Größe. Passend zur 6-kg-Waschmaschine gibt es nun auch den 6-kg-Trockner für die Bettwäsche.

     

    Geräuschdämmung

     

    Leise sind viele Trockner.  Wenn Sie günstigen Nachtstrom nutzen möchten oder Ihr Trockner im Badezimmer steht, sollten Sie beim Kauf eines Trockners auf die Geräuschdämmung achten. Diese macht moderne Kondensations-Trockner extrem leise.

  • Kondensationstrockner & Kondensationstrockner mit Wärmepumpe

    Beim Kondensationstrockner wird die feuchtwarme Luft durch die kühle Raumluft wieder abgekühlt, wobei die Feuchtigkeit kondensiert. Die Feuchtigkeit wird in einem Kondensatbehälter gesammelt.

    Der Kondensationstrockner gibt dadurch keine feuchte Luft nach außen ab und benötigt keinen Außenanschluss-Steckdose genügt. Kondensationstrockner sind in der Anschaffung und im Verbrauch gegenüber den normalen Ablufttrocknern etwas teurer.

     

    Kondensationstrockner mit Wärmepumpe:

     

    Beim Kondensationstrockner mit Wärmepumpe wird die feuchtwarme Luft durch eine Wärmepumpe abgekühlt. Die von der Wärmepumpe aufgenommene Wärme wird wieder zum Aufheizen der Wäsche verwendet. Dadurch benötigt der Kondensationstrockner mit Wärmepumpe nur 50 % der Energie eines normalen Trockners. Kondensationstrockner mit Wärmepumpe sind in der Anschaffung ungefähr 70 % teurer als normale Kondensationstrockner.

  • Schonfunktionen moderner Trockner

    Die Schonfunktionen eines Trockners bestimmen, ob Sie ihm alle Ihre Wäschestücke anvertrauen können und dauerhaft Freude daran haben.

     

    Trommelgröße und Struktur sollten aufeinander abgestimmt sein. Außerdem sind die Mitnehmer wichtig für die Durchmischung der Wäsche. Zudem sind die Trommelbewegungen sanft, so dass die mechanische Belastung sehr gering ist. Den Wäschetrocknern mit Schonsystem können Sie auch empfindliche Textilien anvertrauen.

     

    Dank modernster Technik gibt es fast keine Textilart mehr, die nicht im Wäschetrockner getrocknet werden kann. Besondere Trocknerstruktur, temperaturoptimierter Luftstrom und eine umfangreiche Programmauswahl machen den Trockner zum Wäscheschoner.

     

    Sogar der Lieblingspulli kann im Trockner behandelt werden. Dafür sorgt zum Beispiel der Woll-Korb und Sensoren, die bestimmen, dass im Trockner immer die optimale Temperatur herrscht.

     

    Für optimales Trocknen sollte ein Trockner außerdem über eine möglichst große Trommel verfügen. Hier  kann sich die Wäsche entfalten und die Luft durchströmt die Wäsche optimal. In modernen Wäschetrocknern ist die Trommelstruktur so angelegt, dass die Wäsche nicht an der Trommelwand anliegt. Im Zusammenspiel mit speziell entwickelten Mitnehmern wird das Trockengut besonders sensibel behandelt.

     

    Viele Hersteller haben spezielle Schonsysteme entwickelt, in denen alle Komponenten für die sensible Wäschtrocknung optimal aufeinander abgestimmt wurden.

  • Der einzige Trockner, der sich selbst waschen kann

    Siemens denkt einen Schritt voraus. Das beweist der Wärmepumpentrockner Siemens blueTherm. Er liegt nicht nur 50 Prozent unter den für die Energieeffizienzklasse A geforderten Verbrauchswerten, sondern sticht auch durch kluge technische Lösungen hervor. Als einziger Kondensationstrockner der Welt reinigt er seinen Kondensator mehrmals während des Trockenvorgangs selbst. Das ist nicht nur komfortabel, sondern garantiert vor allem stabil niedrige Verbrauchswerte – ein Trocknerleben lang.

     

    Wie der Name schon sagt, hat jeder Kondensationstrockner einen Kondensator, der – um die Energie-Effizienz des Geräts konstant niedrig zu halten – möglichst flusenfrei bleiben muss. Während der Wettbewerb dazu auf ein Zusammenspiel aus mehreren Filtern setzt, die regelmäßig von Hand gereinigt werden müssen, beschreitet Siemens hier neue Wege. Als komfortable Alternative hat der Innovationsführer einen selbstreinigenden Kondensator entwickelt. Im Laufe jedes Trockenvorgangs spült sich dieser selbst mit dem aus der Wäsche frei werdenden Wasser durch – und das gleich mehrfach und intensiv. Der Effekt: deutlich weniger Wartungsaufwand für den Betreiber und dennoch ein flusenfreier Kondensator mit dauerhaft bester Effizienz.

     

    50 Prozent effizienter als EEK A

     

    Der Siemens blueTherm Kondensationstrockner ist einer der sparsamsten Wäschetrockner der Welt: Um 7 kg Baumwolle, die zuvor bei 1400 U/min geschleudert wurden, schranktrocken zu kriegen, benötigt er 1,35 kWh Strom und 112 Minuten Zeit. Im Labelprogramm, das heißt also vorab mit 1000 U/min geschleudert, braucht er für das gleiche Ergebnis 1,60 kWh bei 131 min Programmdauer. Das ergibt 0,23 kWh/kg, womit er gut 50 Prozent unter dem bei 0,48 kWh/kg festgelegten Grenzwert der Energieeffizienzklasse A liegt. Verglichen mit einem herkömmlichen Kondensationstrockner der Energie-Effizienzklasse B verbraucht er deutlich weniger als die Hälfte an Strom. Bei den derzeitigen deutschen Strompreisen sind das mehr als 50 Eurocent pro Trockenvorgang!

Hier finden Sie uns