ServicePartner

  • Verkauf von Mikrowellen und Produktinformation

    Mikrowellen haben sich ihren Platz in der Küche gesichert. Kaum ein Haushalt möchte noch auf die komfortable Möglichkeit des schnellen Er- bzw. Aufwärmens verzichten. Denn Mikrowellen sparen nicht nur Zeit, sondern durch den sofort einsetzenden Erwärmungsprozess auch deutlich Energie. Deswegen gibt es neben den klassischen Sologeräten heute auch edle Einbaugeräte, die sich harmonisch in jede Küche integrieren lassen und oft eine optische Einheit mit Herd, Backofen oder Dampfgarer bilden.

  • Bauformen und Ausführungen - Solo- und Einbaugeräte

    Eine wichtige Überlegung vor dem Kauf eines Mikrowellengerätes ist der geplante Aufstellungsort. Der Vorteil frei aufstellbarer Sologeräte ist beispielsweise ihre Mobilität. Perfekt für kleine Küchen oder häufige Wohnungswechsel. Standgeräte können auf die Anrichte oder ein Regal platziert werden. Natürlich können Sie die Geräte auch in einen Küchenschrank stellen. Hinter einer nach oben klappbaren Möbeltür ist die Mikrowelle gut zu bedienen und gleichzeitig ebenso gut in die Küche integriert wie ein Einbaugeräte. Der Küchenschrank darf bei diesen Standgeräten allerdings nicht zu klein sein, so dass die Abwärme der Mikrowelle (mit Grill und/oder Heißluft) abgeführt werden kann. Zudem gibt es für manche Standgeräte spezielles Halterungszubehör für das Aufhängen.

  • Funktionsweise einer Mikrowelle

    Ein Mikrowellengerät ist ein elektrisches Gargerät, in dem elektromagnetische Wellen die Lebensmittel auftauen, erwärmen und garen (mikrowellengaren).

     

    In einem Mikrowellengerät befindet sich anstelle eines herkömmlichen Heizkörpers eine Magnetron genannte Senderöhre, die den elektrischen Strom in elektromagnetische Wellen umwandelt. Durch eine Öffnung gelangen die Mikrowellen in den Garraum. Die Wände des Garraums bestehen aus Metall, das die Mikrowellen reflektiert.

    Auf dem Geräteboden befindet sich eine Glaskeramikplatte, damit die Mikrowellen auch von unten die Lebensmittel erreichen können. Um eine gleichmäßige Erwärmung der Lebensmittel zu erreichen, sind moderne Mikrowellengeräte mit einem Drehteller und einem Reflektorflügel ausgestattet. In der Tür befindet sich ein Sichtfenster mit einem Lochblech oder einem Drahtgitter, die die Mikrowellen reflektieren und verhindern, dass sie austreten können.

     

    Die Mikrowellen dringen von allen Seiten in das Kochgut ein und erzeugen in den Molekülen Vibrationen (Schwingungen), die Reibungswärme erzeugen. Diese Reibungswärme dient zum Auftauen, Erwärmen und Kochen von Speisen.

     

    Die Anschlussleistungen betragen 0,5 kW – 4 kW bei einem Wirkungsgrad von etwa 50 %. Eine Verkürzung der Kochzeit um 25 – 80 % hat eine Energieeinsparung von ca. 60 – 80 % zur Folge.

    Mikrowellengeräte gibt es als Einzel- oder Kombi-Geräte mit Grill- und Backofenfunktion sowie zum Einbauen im Backofen.

Hier finden Sie uns