ServicePartner

  • Verkauf von Geschirrspülern und Produktinformation

     Früher Luxus, heute fast Standard: Geschirrspülmaschinen. Selbst in kleinen Haushalten werden die sparsamen Helfer mittlerweile gern gesehen.

     

    Denn sparsam sind moderne Geräte wirklich: Ein aktueller Geschirrspüler verbraucht deutlich weniger Wasser, als man beim Spülen von Hand verwendet. Modelle der Spitzenklasse können hier mit Werten von 6 Litern und weniger punkten. Auch in Sachen Energiebedarf konnte der Verbrauch deutlich gesenkt werden und leisten einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz!

  • Funktion und Bedienung

    Die Welle gibt Kraft

     

    Kleine Änderung, große Wirkung: die S- oder Wellen-Form des Sprüharms. Während bei den älteren Modellen der Sprüharm gerade war, ist bei modernen Geräten die Form gebogen, so dass sie im ganzen wie eine stilisierte Welle aussieht. Der Effekt: die Wasserstrahlen treffen nicht mehr alle gleichzeitig auf und erhöhen so den Reinigungseffekt.

    Ein weiterer Komfort-Vorteil: die spezielle Wasserführung der großflächigen Filtersysteme ist so effizient, dass die Filter sich während des Betriebs fast vollständig von allein reinigen. Das Spülwasser durchläuft im Filterzyklus insgesamt 4 Stufen - also mehr, als in vielen herkömmlichen Systemen. Dadurch wird die Zeitspanne zwischen den Kontrollen deutlich verlängert. Und: durch das gründlicher gefilterte Wasser wird eine bessere Reinigungswirkung erzielt, obwohl die Wasserzufuhr die  gleiche oder  sogar  niedriger  ist. Viele Maschinen verfügen außerdem über eine sogenannte "Regenerier-Elektronik", die permanent den Zustand des Enthärters kontrolliert und warnt, wenn Sie eingreifen sollten. So vermeiden Sie einen überflüssigen Salz-Verbrauch und sparen Wasser. Ein Kugellagerschloss ermöglicht komfortables Öffnen der Tür und deren Schließen ohne Druckaufwand fast von alleine!

     

    Faktor Zeit

     

    Einige Geräte geben Ihnen die exakte Restlaufzeit im Bediendisplay an. Außerdem können Sie mit der Funktion "Zeitvorwahl" bis zu 24 Stunden im Voraus festlegen, wann die Maschine mit dem Spülgang beginnen soll - also entweder tagsüber, wenn Sie nicht da sind, oder im preiswerten Nachttarif der Stromanbieter. Und für ganz Eilige gibt es Intensivprogramme, mit denen die Spüldauer deutlich reduziert werden kann, ohne dabei ein schlechteres Spülergebnis zu erreichen.

  • Energielabel

    Auch Geschirrspülmaschinen werden mit dem neuen Energielabel ausgestellt. Hier lassen sich alle wichtigen Verbrauchswerte übersichtlich ablesen. Ihr Vorteil: Die Geräte sind viel leichter vergleichbar, und als Schnäppchen getarnte Energiefresser lassen sich leicht erkennen.

     

    Es gibt folgende Klassifizierungen:

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Ersparnis zur Klasse A:

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    11 %

     

    21 %

     

    30 %

    EEG:

     

    90 ≤ EEI

     

    80 ≤ EEI < 90

     

    71 ≤ EEI < 80

     

    63 ≤ EEI < 71

     

    56 ≤ EEI < 63

     

    50 ≤ EEI < 56

     

    EEI < 50

    Energieeffizienzklasse:

     

    D

     

    C

     

    B

     

    A

     

    A+

     

    A++

     

    A+++

Hier finden Sie uns